Bericht aus der Gemeinderatssitzung v. 19.04.2016 -Bebauungsplan Greppenstrasse und Wasserversorgung

Eingetragen bei: Gemeinderat, Sitzungskommentar | 0

 

TOP 4,5,6,7
Allen Bauanträgen wurde einstimmig im Gemeinderat zugestimmt.

 

TOP 8 und 9
Bebauungsplanänderung und Flächennutzungsplanänderung Greppenstrasse/Roßfeldstrasse wurde gegen unsere Stimmen beschlossen.
2 Gründe für unsere Ablehnung:
1. Wegfall der Tiefgarage für das „geplante Bauvorhaben für besonderen Wohnbedarf“ – unserer Meinung nach entsteht hier eine schwierige Verkehrssituation!!
2.Umwandlung von reinem Wohngebiet (WR) in allgemeines Wohngebiet (WA)

TOP 10 Wasserversorgung Alling: Antrag Dorfgemeinschaft Alling FW und Bürgerschaft Alling BsA auf Angebotseinholung bei mehreren Nachbarwasserversorgern zur technischen Betriebsführung der Allinger gemeindeeigenen Wasserversorgung ab 01.04.2017. Der 10-jährige Vertrag mit den Stadtwerken Fürstenfeldbruck läuft Ende März 2017 aus.

Dieser Antrag wurde von CSU, SPD und Dorfgemeinschaft-Biburg/Holzhausen abgelehnt.
Es wird auf der einen Seite behautet, es sei noch nichts entschieden. Aber in Wirklichkeit bereitet man die Hochzeit mit dem WVA vor! Ein CSU-Gemeinderat: „Wir wollen die Braut nicht verunsichern“!
Alling würde 4 von 31 Verbandsräten stellen. Tolle Aussichten bei Entscheidungen, die dann unser Dorf betreffen (Wasserschutzgebiete und Auflagen)!

Unverständlich für uns:
jeder Privatmann holt mehrere Angebote zum Vergleich ein und entscheidet sich dann nach Preis und Qualität.

Als wir anführten, dass das Allinger Wasser (6 mg Natrium) im Gegensatz zu dem des WVA (53 mg Natrium) für „Babynahrung geeignet“ sei, forderte der Versorgungsreferent das Ende der Debatte. „Das Thema Babynahrung ist für uns nicht relevant“, sagte er.
?????????????????????????????????????????????