Antrag auf Flächennutzungsplanänderung v. 07.03.2016

Eingetragen bei: Gemeinderat, Sitzungskommentar | 0

an den 1. Bürgermeister und den Gemeinderat der Gemeinde Alling

Antrag auf Flächennutzungsplanänderung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

in der Januarklausur 2016 des Gemeinderates wurde deutlich, dass die Ausweisung von größeren Wohnbauflächen im Norden Allings (wie im Flächennutzungsplan vorgesehen) nach wie vor wegen der ungelösten Erschließungsfrage nur mit höchstem Aufwand und massiven Eingriffen in die Natur möglich wäre. Solange die Erschließungsfrage im Norden nicht geklärt ist, sollte nach anderen Möglichkeiten gesucht werden.

Wir sind jedoch der Meinung, dass einzelne Bauvorhaben für die nachwachsende Generation der dort ansässigen Familien über die vorhandene Erschließung realisiert werden könnten.

Unsere Fraktion hat sich nach mehreren Ortsbegehungen eingehend mit dem Thema „Wohnbauflächen“ in Alling im Zuge eines moderaten Wachstums beschäftigt.

Wir beantragen deshalb eine Flächennutzungsplanänderung, um im südlichen Bereich von Holzkirchen ein Wohngebiet auszuweisen. Dies hat unserer Fraktionssprecher Hans Friedl bereits beim „Bebauungsplanaufstellungsverfahren Holzkirchen Süd-West“ im Juni 2011 mündlich vorgeschlagen. Das Wasserschutzgebiet vom Wasserbeschaffungsverband Puchheim-Ort rückt näher. Bevor wir gänzlich von Schutzgebieten umschlungen werden, sollten wir signalisieren, dass wir für unsere nachfolgenden Generationen noch Entwicklungsmöglichkeiten brauchen.

Da von Seiten der Gemeindeverwaltung der mündliche Vorschlag seitdem nicht weiterverfolgt wurde, stellen wir heute einen schriftlichen Antrag auf Flächennutzungsplanänderung, siehe beiliegende Skizze.

Für einen Teil dieser Fläche könnte dann zeitnah ein Bebauungsplan entwickelt werden. (Beim Baugebiet „westlich der Gilchinger Straße“ hat uns Herr Neudecker erklärt, dass auch ein Bebauungsplan aufgestellt werden kann, ohne dass Grundstücksverhandlungen endgültig abgeschlossen sind).

 

Das Gebiet hat viele Vorteile, u.a.:

  • Keine aufwändige Erschließung (Ausfahrten zur Parsbergstraße, Radweg)
  • Schule, Kindertagesstätten, Nahversorgung fußläufig zu erreichen
  • Bushaltestelle in unmittelbarer Nähe

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans Friedl Fraktionsvorsitzender

Gemeinderatsfraktion: Hans Friedl, Simone Stenzer, Brigitte Naßl, Werner Neumann